Home
Aktuell
Die Idee
Die Schule
Die 5 Säulen
Astrale Matrix
Fremdbestimmung
Innere Führung
Das Beobachten
Inspiration
Selbstverantwortung
Synchronizität
Heilung
Befreiter Mensch
Der Lachs
Poetisches
Humor
Kontakt
Impressum

 

 



 

 

Fremdbestimmung und Selbsterkenntnis

 

Die Aufgabe des Menschen aus der reinen Selbsterkenntnis betrachtet, besteht darin, die eigenen Fremdbestimmungen zu erkennen. Jeder Mensch, der hier auf Erden ein Inkarnat angenommen hat, trägt ein Geschenk für die Aufrechterhaltung und Weiterführung des Bewusstseins inne.

 

Das Leben und seine auftretenden Anomalien, drehen sich in erster Linie darum, sein eigenes Potential durch die Summe der Erfahrungen freizusetzen um ein selbstbestimmtes  Individuum zu werden. Die Wahrheit, die darin verborgen liegt ist einfach und macht den Menschen durch seine gelebte Geistigkeit letztendlich frei.

 
Jedes Rollenverhalten und jede einverleibte Konditionierung, jede noch so musterlich vorgelebte Biografie, entblößt sich als Schein, betrachtet man diese mit den Augen der reinen Selbsterkenntnis.
 
Am Ende des Zyklus von Tod und Wiedergeburt erwacht das Feuer des ewigen Lebens. Dieses beginnt sich ausdehnend und dimensionsübergreifend durch den sich entwickelnden Menschen auszustrahlen, um im weiteren Sinne in Verbindung zu der ewig erneuernden Quelle zu gelangen.
 
Hat sich ein Individuum aus innerem Verlangen dazu bereit erklärt, sich aus Achtung und Respekt der Schöpfung nähern zu wollen, so kommt es zu einer Verschmelzung mit anderen Teilaspekten des Universums, ohne dabei seine erworbene Identität in den tieferen Dimensionen des Daseins zu verlieren.
 
Als geöffnetes multidimensionales Wesen erreicht man eine zunehmende Gedankenkontrolle über sich selbst. Desweiteren treten durch die verschmelzenden Teilaspekte weitere Möglichkeiten für ein vernetztes Voranschreiten des Bewusstseins in das Zeitgeschehen. In diesem Zustand des „ERWACHT SEINS“ werden lichtvolle Begegnungen zur Wirklichkeit, diese sind unter anderem für die Aktivierung des noch schlafenden Bewusstseins vorgesehen. Diese Aktivierungen folgen dem kosmischen Prinzip und sind dem freien Willen aller Beteiligten unterstellt. Es ist wie ein Sprungbrett, ob man springt wird einem dabei selbst überlassen.
 
Diese Art von Bewusstsein gehorcht keinen Befehlen, lebt nicht in Übergabe, sondern zeichnet sich durch eine Zusammenarbeit mit der geistigen Welt aus.
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 


Verantwortlich für den Inhalt ist der Autor der Homepage. Kontakt

Kostenlose Homepage von rePage.de


Anzeige:    Freunde finden leicht gemacht